Sekundarschule Rümlang-Oberglatt

Sek. Rümlang Oberglatt

Aktuelles

Schulpflegesitzung vom 19. Juni 2018
Am 19. Juni fand die letzte Sitzung der laufenden Legislatur 14-18 statt. Diverse Geschäfte standen auf der Traktandenliste.
Damit die neue gewählte Schulpflege ab 1. Juli Entscheidungen treffen kann und somit ein lückenloser Verantwortungsübergang gewährleistet ist, wurde Konstituierung per 1. Juli 2018 verabschiedet. Die Konstituierung finden sie im Register Konstituierung.

Verabschiedet wurde unter anderem:

  • die Konstituierung für die Legislatur 2018-2022
  • das sonderpädagogische Konzept wird auf der HP unter A-Z Sonderpädagogisches Angebot aufgeschaltet
  • zusätzliches Freifachangebot Tastaturschreiben
  • Revisionsbericht Jahresrechnung 2017
  • Sitzungskalender der Schulpflege bis Ende 2019

Die nächste Sitzung findet am 10. Juli 2018 statt.
Erneuerungswahlen 2018-2022
Folgende Kandidaten wurden am 16. April 2018 in die Schulpflege gewählt:

  • Ulrich Haab, Rümlang (bisher - neu als Präsident)
  • Astrid Beloli, Rümlang (bisher)
  • Anita Graf, Oberglatt (bisher)
  • Yvonne Fernandez, Rümlang (neu)
  • Markus Wolff, Oberglatt (neu)

Somit setzt sich die Behörde unserer Schule weiterhin aus drei Mitgliedern von Rümlang und deren zwei von Oberglatt zusammen. Amtsantritt ist der 1. Juli 2018.
Präqualifikation Projektwettbewerb - Neubau SH Chliriet Oberglatt
Ende Januar 2018 wurde die Teilnahme am Projektwettbewerb öffentlich ausgeschrieben. Für den Neubau des Sekundarschulhauses Chliriet in Oberglatt haben sich viele Planer-Teams interessiert. Insgesamt wurden 38 Bewerbungen rechtzeitig eingereicht.
Das Präqualifikationsverfahren stand allen interessierten Teams offen. Das von der Schulpflege eingesetzte Beurteilungsgremium hat anhand der Kriterien Leistungsfähigkeit und Referenzen aus den eingegangenen Bewerbungen die 6 bestgeeigneten Teams für den Projektwettbewerb ausgewählt.
Die Teams bestehend aus Architekten, Bauingenieuren, Landschaftsarchitekten und weiteren Fachplanern haben nun die Aufgabe, für den Bau des Sekundarschulhauses Chliriet eine ortsbaulich, architektonisch und aussenräumlich qualitätsvolle Lösung zu finden, welche die Anforderungen eines modernen und zeitgemässen Betriebs einer Sekundarschule erfüllt und sich gut in das bestehende landschaftlich geprägte Umfeld integriert. Die Umsetzbarkeit im vorgegebenen Kostenrahmen ist sehr wichtig.
Die im Präqualifikationsverfahren ausgewählten Teams verfügen über ausgezeichnete Referenzen. Das Beurteilungsgremium erwartet deshalb qualitativ hochstehende, kreative und innovative Lösungen. Die Wettbewerbsbeiträge werden im Juli 2018 beurteilt. Das Siegerprojekt und die weiteren Wettbewerbsprojekte werden anschliessend im September 2018 öffentlich präsentiert.