Sekundarschule Rümlang-Oberglatt

Sek. Rmlang Oberglatt

Dienstag 9.Sept. Beatushöhlen

Dienstag, 9.Sept. Beatushöhlen

Um 6:00 standen Sacha und Diego auf, um joggen zu gehen. Dabei weckten sie Cece, Morten und Gani. Als Diego und Sacha aus dem Haus gingen, mussten Cédric und Gianluca das Frühstück vorbereiten. Morten durfte noch weiter schlafen.
Als Sacha und Diego nach Hause kamen, waren alle schon wach. Wir frühstückten wie üblich Brot mit Nutella, Butter oder Marmelade, ausserdem gab es Caotina, Kaffee und Orangensaft. Nachdem wir gegessen hatten, hatten wir noch eine Stunde Zeit, um uns vorzubereiten. Wir brachten die Flaschen zur Küche, um sie zu füllen mit Sirup oder Tee. Einige duschten oder legten sich einfach noch ein wenig hin.
Um 9 Uhr fuhren wir mit dem Postauto zum Bahnhof Oey-Diemtigen. Dort nahmen wir den Zug nach Spiez. In Spiez angekommen, liefen wir zur Schiffstation hinunter, wo wir "unsern "Znüni" assen. Einige Schüler gingen auf den Spielplatz wie Kleinkinder, andere fütterten die Enten. Dann kam auch schon das Schiff an, es hiess „BLÜMLISALP“, mit welchem wir bis nach Sundlauenen fuhren, wo wir die Beatushöhlen besuchten. Es stieg ziemlich steil an, bis zu einem Picknickplatz. Dort machten wir eine Klassenfoto und eine kleine Verschnaufpause.
Nach dem Mittags-Picknick waren wir an der Reihe, unser Führer hiess Andreas Sommer. In der Höhle war es kalt und feucht, aber beindruckend schön. Herr Sommer erzählte uns alte Geschichten und gab uns wichtige Informationen über die Höhle mit ihren Stalagmiten und Stalktiten.
Der Besuch der Höhle dauerte fast 1 ½ Stunden.
Als wir wieder aus der Höhle raus waren, wanderten wir auf dem Pilgerweg dem Thunersee entlang. Das dauerte eine gute Stunde. Wir fuhren dann wieder mit dem Schiff zurück und am Hafen von Spiez wurden wir von einem Car nach Hause chauffiert. Am Abend gab es ein leckeres Essen: Schnitzel und Pommes.

Diego, Gianluca, Cédric, Morten, Sacha

 


zurück erstellt am 25.10.2014