Sekundarschule Rümlang-Oberglatt

Sek. Rmlang Oberglatt

Aktuelles

Schulpflegesitzung vom 20. August 2019
Beschlüsse der Schulpflege-Sitzung vom 20. August 2019

  • Verabschiedung des beleuchtenden Berichts zur Abstimmungsvorlage vom 17.11.2019 zuhanden der Rechnungsprüfungskommission

  • Verabschiedung des Bilanzanpassungsberichtes per 1.1.19
Informationen zum Stand „Projekt Sekundarschulhaus Chliriet“
Die Schulpflege hat an der Sitzung vom 20. August 2019 die Abstimmungsvorlage zuhanden der Rechnungsprüfungskommission verabschiedet.
Am 21. Oktober (Rümlang Gemeindesaal) und 23. Oktober (Oberglatt Gemeindesaal) finden zur Vorlage Informationsveranstaltungen statt. Beide Anlässe beginnen um 19.00 Uhr. Die Schulpflege und der Generalplaner informieren über die Abstimmungsvorlage und stellen sich den Fragen aus der Bevölkerung. Die Abstimmung an der Urne zum Baukredit erfolgt am 17. November 2019.
Schulpflegesitzung vom 9. Juli 2019
Beschlüsse der Schulpflege-Sitzung vom 9. Juli zur Publikation

  • Gymi- / BMS-Vorbereitungskurse
Die Schulpflege hat beschlossen, das Angebot der Mittelschulvorbereitung auszuweiten und die dafür notwendigen Kosten bewilligt.
Die Kurse beginnen bereits ab der zweiten Schulwoche im neuen Schuljahr.
Arbeitsgruppe Grenzbereinigung
Das neue Gemeindegesetz verlangt in §178, dass alle autonomen Schulgemeinden eine Übereinstimmung der Grenzen mit derjenigen der politischen Gemeinden herstellen müssen. Der Oberglatter Ortsteil Hofstetten gehört aktuell noch zur Schulgemeinde Eduzis. Die Verpflichtung zur Grenzbereinigung muss innert vier Jahren, bis spätestens 1.1.2022 erfüllt sein.

Das Verfahren der Grenzbereinigung richtet sich nach §161f. des Gemeindegesetzes und nach den Richtlinien des Kantons. Die beiden Sekundarschulgemeinden regeln die Gebietsänderungen in einem Vertrag, der vom Regierungsrat zu genehmigen ist. Zudem müssen für die Übergangszeit Schülerzuteilungsverträge abgeschlossen werden, da der in Planung befindliche Schulhausneubau im Chliriet frühestens per 2022/2023 bezugsbereit sein wird.

Beide Schulbehörden haben in einer Vereinbarung beschlossen, die Grenzbereinigung gemeinsam anzugehen und ihren Stimmberechtigten am selben Abstimmungstermin vorzulegen. Gleichzeitig werden die entsprechenden Gemeindeordnungen (GG§162) zur Abstimmung gebracht werden.

Für die Projektbegleitung wurde die Firma altravista gmbh, zur Berechnung der finanziellen Auswirkungen die Firma Swissplan beigezogen.