Sekundarschule Rümlang-Oberglatt

Sek. Rmlang Oberglatt

Aktuelles

Schulpflegesitzung vom 15. Dezember 2020
Beschlüsse der Schulpflege-Sitzung zur Publikation

  • Verabschiedung der Abstimmungsunterlagen zur Grenzbereinigung und Gemeindeordnung vom 7. März 21

Die Unterlagen zur Urnenabstimmung werden fristgerecht auf der Homepage publiziert.

Die nächste Schulpflegesitzung findet am 16. Februar 2021 statt.
Schulpflegesitzung vom 24. November 2020
Beschlüsse der Schulpflege-Sitzung zur Publikation

  • Verabschiedung Beleuchtender Bericht zur Grenzbereinigung zuhanden der RPK
  • Der Berufswahlparcours wird ins Frühjahr 2021 verschoben
Schulpflegesitzung vom 27. Oktober 2020
Beschlüsse der Schulpflege-Sitzung zur Publikation

  • Budget 2021 - Genehmigung des Finanz- und Aufgabenplanes 2020-2024
  • Absage Skilager 2021

Schulpflegesitzung vom 15. September 2020
Beschlüsse der Schulpflege-Sitzung zur Publikation

  • Verabschiedung des Schulprogrammes
  • Abnahme des Voranschlages 2021 zuhanden der Schulgemeindeversammlung
  • Abnahme des Berichtes zur Geldverkehrsrevision
  • Totalrevision der Gemeindeordnung - Verabschiedung zur Vernehmlassung
  • Verabschiedung der Verträge zur Grenzbereinigung und Vernehmlassung
Arbeitsgruppe Grenzbereinigung
Das neue Gemeindegesetz verlangt in §178, dass alle autonomen Schulgemeinden eine Übereinstimmung der Grenzen mit derjenigen der politischen Gemeinden herstellen müssen. Der Oberglatter Ortsteil Hofstetten gehört aktuell noch zur Schulgemeinde Eduzis. Die Verpflichtung zur Grenzbereinigung muss innert vier Jahren, bis spätestens 1.1.2022 erfüllt sein.

Das Verfahren der Grenzbereinigung richtet sich nach §161f. des Gemeindegesetzes und nach den Richtlinien des Kantons. Die beiden Sekundarschulgemeinden regeln die Gebietsänderungen in einem Vertrag, der vom Regierungsrat zu genehmigen ist. Zudem müssen für die Übergangszeit Schülerzuteilungsverträge abgeschlossen werden, da der in Planung befindliche Schulhausneubau im Chliriet frühestens per 2022/2023 bezugsbereit sein wird.

Beide Schulbehörden haben in einer Vereinbarung beschlossen, die Grenzbereinigung gemeinsam anzugehen und ihren Stimmberechtigten am selben Abstimmungstermin vorzulegen. Gleichzeitig werden die entsprechenden Gemeindeordnungen (GG§162) zur Abstimmung gebracht werden.

Für die Projektbegleitung wurde die Firma altravista gmbh, zur Berechnung der finanziellen Auswirkungen die Firma Swissplan beigezogen.

Die Vorlagen gelangen am 7. März 2021 zur Abstimmung.